Jin Shin Jyutsu als Selbsthilfe


Versuchen Sie's mal!

Sich selbst zu strömen ist nicht nur möglich, es ist sogar ausdrücklich erwünscht! Schaffen Sie sich einen Raum, in dem Sie die nötige Ruhe haben, sich auf einen Moment des Strömens einzulassen. Die Augen können Sie schließen, müssen es aber nicht, Jin Shin Jyutsu hat nichts mit Hypnose zu tun. Sie können auf etwas Schönes gucken oder an etwas Angenehmes denken. Berühren und berührt werden – das ist besonders schön, wenn man beide Rollen gleichzeitig einnimmt!

Übung: das Halten eines Fingers

Das Halten eines einzelnen Fingers kann eine Harmonisierung verschiedener Zustände herbeiführen. Das kann der Daumen sein (den Kinder intuitiv zur Beruhigung in den Mund stecken: Das ist ganz praktische Selbsthilfe nach Jin Shin Jyutsu!), das kann aber auch zum Beispiel der Mittel- oder der Zeigefinger sein.

 

Den Zeigefinger setzen wir unbewusst oft ein, um jemandem Schuld zuzuweisen. Schuld an Situationen, die wir als negativ empfinden. Mary Burmeister rät uns, den Zeigefinger stattdessen liebevoll zu halten und zu strömen. Ängste und Schmerzen werden leichter, wir erlangen mehr Mut. Auch unmittelbar physische Auswirkungen kann das Halten des Zeigefingers bewirken: Nieren- und Blasenfunktionsenergie werden unterstützt, wenn wir unsere Angst harmonisieren.

 

Es gibt im Deutschen übrigens eine ganze Menge von Redewendungen, die auf derartige Zusammenhänge zurückgehen. Probleme "schlagen auf den Magen" – das weiß auch die moderne Medizin, die Magenprobleme häufig als Folge einer gestressten Psyche kennt. Für unseren Zeigefinger – für den Zusammenhang zwischen Blasenfunktion und Angst – kennen wir den Ausdruck des "vor Angst in die Hose"-Machens.

 

Halten Sie den Finger – egal welchen – sanft umschlossen wie oben auf dem Foto zu sehen.

 


Noch eine einfache Übung: Das Sicherheits-Energieschloss 22

Das sogenannte Energieschloss 22 befindet sich unterhalb des Schlüsselbeines: mittig in einer Kuhle. Es kommt also zweimal vor, einmal links und einmal rechts. Wenn dieses Schloss offen ist und die Energie frei strömen lässt, können wir glücklich sein, wo immer wir sind. Ich beschreibe Ihnen diese Übung, weil Sie sie wirklich täglich und bei Bedarf anwenden können.

 

Am besten verschränken Sie die Hände vor der Brust und berühren mit Ihrer rechten Hand das Schloss auf der linken Körperseite und umgekehrt. Versuchen Sie es mal in einer Situation, in der Sie sich wirklich über etwas ärgern. Nehmen Sie die beschriebene Haltung ein und strömen Sie sich 10 bis 15 Minuten!

 


Sie fragen sich ...

... welche Finger Sie benutzen sollen?

Nutzen Sie ihre Hände so, wie es Ihnen am besten gefällt. Es kommt auf keinen bestimmten Finger an, auf keinen Druck, auf keine Massage.

 

... ob Sie sich durch unsachgemäßes Strömen schaden können?

Nein, es gibt kein unsachgemäßes Strömen. Sie werden merken, ob Ihnen das, was Sie tun, gerade hilft. Schaden kann es nicht. Achten Sie im Alltag doch mal darauf, wie oft Sie sich unbewusst strömen: wenn Ihre Hände intuitiv den Kontakt zu Ihrem eigenen Körper suchen!

 

... ob Sie sich zu oft strömen können?

Nein, es ist sogar sehr schön, täglich Zeit dafür zu finden. Solange Sie mögen und Zeit haben, können Sie Jin Shin Jyutsu bei sich ohne Bedenken ausüben!

 

... ob das ohne Ausbildung Sinn hat?

Sie bringen Energieströme zum Fließen, mit Anleitung in Jin Shin Jyutsu oder ohne. Und das ist – bei sich selbst oder bei anderen – in jedem Fall positiv! Auch, wenn Sie erstmal nichts spüren, so findet der Energierfluss doch statt. Es gibt Selbsthilfekurse, die Ihnen Sicherheit geben, sie unterstützen können. Und die einfach Spaß machen. Wie viel Jin Shin Jyutsu Sie letztlich zulassen, das bestimmen Sie ganz alleine.


Buchtipps

Waltraud Riegger-Krause hat Jin Shin Jyutsu für Laien sehr verständlich beschrieben. Es gibt Ihre Bücher in mehreren Ausführungen – schon die kleine Einführung im Hosentaschenformat stellt Interessierten das Thema gut vor und gibt Tipps zur praktischen Anwendung.

 

 

 

 

Mit Jin Shin Jyutsu & Lebenstraining die eigene Wellenlänge finden.